12.01.2011

ujjayi pranayama

ujjayi pranayama (der siegreiche Atem)

Eine wunderbare Atemtechnik, bei der die Stimmritze im Kehlkopf leicht verschlossen wird, damit du eine kontrolliertere, langsamere und längere Ein- und Ausatmung erzielst.

Hier eine kurze Übung zum selber Lernen:
Setze Dich aufrecht hin, schließe Deine Augen. Atme langsam durch die Nase ein und durch den Mund aus. Beim Ausatmen erzeuge ein leises  „hhhhhhhhh“.
Beim nächsten Ausatmen schließt du den Mund und lässt deine Kehle in unveränderter Form. Erzeuge so genau denselben Ton, nur mit geschlossenem Mund. Achte darauf, dass der Ton in der Kehle entsteht und nicht in der Nase. Der Ton ist wirklich leise, eher wie ein Säuseln oder ein fernes Meeresrauschen. Nun behalte die Form Deiner Kehle auch während der Einatmung bei. Auch bei der Einatmung entsteht derselbe rauschende Ton. In Kombination mit der vollen yogischen Atmung kannst du so deinen Atem vertiefen und optimal als Werkzeug zu mehr Kraft und Energie nutzen um selbst schwierige asanas zu meistern.

Wirkung:

  • Verlängert und vertieft den Atem
  • Wirkt beruhigend (aktiviert den Parasymphatikus/Ruhenerv)
  • Sehr gute Vorbereitung für die Meditation

Kategorien