18.02.2010

Bergstellung/Aufrechter Stand (tadasana)

tadasanaViele Yoga-Stellungen fangen mit dem aufrechten Stand in der Bergpose „tadasana“ an. In dieser Standhaltung stehst du stabil und sicher wie ein Berg, deine Füße fest auf dem Boden und dein Kopf zum Himmel. Übrigens bestens geeignet für das Warten auf die nächste S-Bahn.

Aufbau der Standhaltung:

  1. Stelle dich aufrecht hin, die Füße hüftgelenkbreit auseinander
  2. Verteile Dein Körpergewicht gleichmäßig auf Deine Fußsohle
  3. Hebe deine Zehen an und lege sie breit gefächert wieder auf den Boden ab, wie Entenfüße
  4. Verlagere Dein Gewicht auf deine Großzehen- und Kleinzehenballen, deine äußere Fußkante und deine hintere Ferse
  5. Stell Dir vor, du verwurzelst Dich mit dem Boden
  6. Spanne deine Oberschenkelmuskulatur an
  7. Aktiviere deine Beckenbodenmuskulatur an und richte dadurch dein Becken auf, so als würdest du dein Gesäß nach vorne ziehen
  8. Deine Oberschenkel rotieren nach außen
  9. Spanne etwas deine Bauchmuskulatur an und ziehe deinen Bauchnabel ein wenig nach innen
  10. Mache einen Schulter-Loop und lasse deine Schultern nach hinten unten Richtung Kreuzbein sinken
  11. Hebe dein Brustbein an und länge deine Wirbelsäule
  12. Stell Dir vor, ein Faden an deinem Kopfscheitel zieht dich nach oben
  13. Dein Kopf balanciert auf deiner Halswirbelsäule wie auf einem Luftkissen
  14. Entspanne dein Gesicht und lächle

In der Stellung

  • Wachse mit jeder Einatmung in die Höhe und erde dich mit jeder Ausatmung
  • Stell dir vor, mit jeder Einatmung Kraft aus dem Boden über deine Beine durch deinen Körper bis zum Kopfscheitel zu ziehen
  • Und mit jeder Ausatmung diese Kraft wieder über deinen Körper durch deine Beine in den Boden abzugeben

Wirkung

  • Entlastet deine Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln und Sehnen
  • Dient der Haltungskorrektur

Kategorien