1.03.2010

Augenübung (Trataka)

In der Yoga-Welt existieren nicht nur asanas oder pranayama-Übungen, sondern auch andere Unterstützungen für das Wohlbefinden und die Gesundheit. Zum Beispiel für die Sehkraft der Augen. Diese hier dargestellte Augenübung (Trataka = Augenübung, Konzentrationsübung, Fixieren des Blickes auf einen Punkt) kann sogar bei täglicher Anwendung bis zu einer Dioptrie Sehschwäche ausgleichen. Ich kam, sah und übte 🙂

augenuebung

  1. Setz dich in den Fersensitz. Rechten Arm ausstrecken, Daumen hoch und mit den Augen fixieren.
  2. Arm langsam nach rechts führen, Blick folgt, Kopf bleibt gerade
  3. Arm langsam zurück nach vorne führen
  4. Linken Arm neben den rechten ausstrecken
  5. Linken Arm langsam nach links führen, Blick folgt, Kopf starr
  6. Arm wieder zurückführen, rechten Arm ausstrecken und langsam nach oben
  7. und langsam nach unten führen
  8. Von unten dann in langsamen Spiralbewegungen immer näher zur Nasenspitze
  9. Daumen an die Nasenspitze und leicht schielen
  10. Augen zu und Hände warm reiben (Karate-Kid-mäßig)
  11. Handballen leicht auf die geschlossenen Augen legen
  12. Nach vorne beugen und auf die Ellenbogen abstützen und entspannen
  13. langsam hoch kommen
  14. Kopf zur dunklen Seite des Raumes drehen und Augen öffnen
  15. Kopf langsam mit offenen Augen zur hellen Seite des Raumes drehen

1x am Tag (morgens) üben und währenddessen tief atmen und öfters blinzeln.
Diese Yoga-Augenübung kann bei regelmäßiger Anwendung bis zu 1 Dioptrie gut machen.
Achtung: Während der Übung kann einem übel werden da in der Nähe der Augenmuskeln Darm- und Magen-Meridiane verlaufen.

Kategorien