27.03.2010

Heldenstellung II / Krieger II (virabhadrasana II)

virabhadrasana2_gross_WEB

virabhadra ist der Name eines mächtigen Helden, welcher der Sage nach aus Sivas Haar erschaffen wurde, als er mal wieder keine Lust hatte, selber zu kämpfen (Sivas ist eine der wichtigsten Formen des Göttlichen im Hinduismus).
Soviel  zur Sage. Die Heldenstellung hat für uns eine schöne Bedeutung. Sie verleiht uns Mut und Kraft in allen schwierigen Situationen im Leben. Na dann, nichts wie rein in die Stellung:

Held2

  1. Ausgangsposition ist tadasana (der aufrechte Stand/die Bergstellung).
  2. Stelle dich seitlich auf die Matte in einer großen Grätsche, die Füße parallel mit einer beinlänge Abstand.
  3. Drehe deinen linken Fuß 30° einwärts und deinen rechten Fuß 90° auswärts nach vorne, so das deine Fersen in einer Linie sind.
    Drehe dein linkes Hüftgelenk nach vorne so dass deine Brust nach vorne zeigt.
  4. Spanne deine Beckenbodenmuskulatur an, so dass dein Becken sich aufrichtet und nach links dreht.
    Dein rechter Oberschenkel macht eine Auswärtsrotation so dass dein rechtes Knie sich nach außen bewegt.
    Drücke beide Füße aktiv in den Boden.
    Spanne deine Bauchmuskulatur an und lasse deinen ersten Rippenbogen integriert.
  5. Ausatmen (AA): Beuge dein rechtes Knie bis über deine rechte Ferse, dein Oberschenkel ist jetzt parallel zum Boden
  6. Einatmen (EA): Hebe deine Arme auf Schulterhöhe und strecke sie von dir, lasse deine Schultern unten
    Drehe deinen Kopf nach vorne und schaue über deinen rechten Arm in die Weite

In der Stellung:

  • Kontrolliere, ob dein Oberkörper immer noch gerade nach oben ausgerichtet ist und sich nicht nach vorne beugt
  • Schaue stolz und mutig über deinen rechten Arm in die Weite

Aus der Stellung:

  • EA: Strecke dein gebeugtes Bein, deine Füße sind wieder parallel, drehe deinen Kopf wieder zurück und lasse deine Arme sinken

Kompensation: volle Vorbeuge (padahastasana oder uttanasana)

Die Heldenstellung stärkt unsere Beinmuskulatur und sorgt für eine intensive Leisten-, Hüft- und Brustraumdehnung. Darüber hinaus stärkt sie unsere Willenskraft und sorgt wie alle Standhaltungen für eine wunderbare Erdung im Leben 🙂

Kategorien