6.02.2010

Wilde-Wind-Stellung (vayutkatasana)

vajutkatasanaWas für ein schöner Name: Die Wilde-Wind-Stellung (vayutkatasana). Und was es damit auf sich hat, werdet ihr beim Üben schon merken 🙂

Diese Übung unterstützt unser inneres Gleichgewicht und hilft uns zu zentrieren und zu erden. vayutkatasana ist sogar gut gegen Tinnitus. Na dann: „Nase in den Wind halten“.

vayutkatasana_Posen

In die Stellung:

  1. Ausgangsposition ist der Fersensitz (vajrasana)
  2. Komme in den Kniestand mit Hilfe deiner Oberschenkelmuskulatur.
  3. Dein Oberkörper bleibt dabei senkrecht.
  4. Stelle deine Zehen auf
  5. und setzt dich mit deinem Gesäß auf deine aufgestellten Fersen.
  6. Hebe deine Knie vom Boden ab und lasse deinen Oberkörper gerade.
    Lege deine Hände auf deine Knie.
    Verbinde dich mit deiner Atmung und erfahre diese Gleichgewichtspose.
    Schließe nun deine Augen und halte dein Gleichgewicht.
    Spüre in deinen Solarplexus zwischen Bauchnabel und Brustbein.
  7. Öffne deine Augen Bringe deine Knie wieder auf den Boden.
  8. Komme zurück in den Fersensitz.

Schließe deine Augen und spüre nach, wie du dich jetzt fühlst

Kompensation: Babystellung (sasangasana)

sasangasana_WEB

Körperliche Wirkung:

  • Kräftigung der tieferen Schichten der Rückenmuskulatur
  • Stabilisierung der Beinmuskulatur
  • Gut gegen Tinitus

Kategorien